schmucke Experimente

Kette Leinen
Kette LeinenKette Leinen
Kette Leinen
Kette Leinen

Aus Leinen, Lederband, Perlen und vielerlei Stoffreststreifen (ich wusste doch schon immer, dass es Sinn macht sie aufzubewahren!), sind zweierlei Ketten entstanden.
Recycling vom feinsten :-)

Ich mache dann mal weiter…

Liebe Grüße in die Runde von
myriam.

6 Kommentare

  1. wow…myriam…die sind wundertoll geworden!!!
    eine tolle idee!!!
    bin gespannt auf mehr!!!

    hab eine schöne woche!

    liebgruss
    eni

  2. hallo myriam ,
    die ketten sind bstimmt auch als armband der kracher.
    ich finde sie schönweil sie mal nicht aus den üblichen handwerklichen materialien bestehen. alles liebe martina

  3. Liebe Miriam,

    ich trage eigentlich keinen Schmuck. Aber diese Ketten gefallen mir wirklich sehr. Passen bestimmt toll zu einem schlichten Shirt.

  4. Sehr schön! Ich habe auch noch eine Packung Wattekugeln bei mir gefunden und wollte mich auch mal an einer Kugelkette versuchen. Eigentlich mag ich keine Ketten, aber in den letzten Wochen habe ich auffallend oft lange Exemplare getragen. Ich hoffe, es wird keine Sammelwut wie bei den Broschen ;-)
    Liebe Grüße,
    Mona
    P.S.: Ich könnte mir die Leinenvariante auch gut mit buntem, glänzenden Stickgarn statt der Stoffstreifen vorstellen.

  5. Ohhh, die sind ja schön!!
    Stoffketten fand ich schon immer super, und die MIschung von Leinen mit Baumwollstoffen und den Perlen gefällt mir super!

    Liebe Grüße
    Anneke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.