Zeugnisbelohnung

ist bei uns kein großes Thema – jedenfalls nicht in Form von Geld, Geschenken oder ähnlichem.
Die Hüpfer sollten doch aus Freude lernen und nicht ob der Belohnung willen, oder?
Was es aber schon bei uns gibt, ist die Wunscherfüllung nach einem besonderen Mittagessen :-)
Heute waren Kakao-Rohrnudeln gewünscht, natürlich mit viiiiiel Vanillesauce und

Kakaorohrnudeln (5)

Kakaorohrnudeln

Kakaorohrnudeln (6)

Kakaorohrnudeln (4)

Kakaorohrnudeln (3)

Kakaorohrnudeln (2)

gebacken nach diesem Rezept, ein kemper Mittagsklassiker, wenn es um Süßes geht… sehr sättigend aber trotzdem nur zu empfehlen :-)

Wie haltet ihr es mit Zeugnisbelohnungen? Eure Meinungen dazu fände ich sehr interessant!

Viele liebe Grüße in die Runde und noch einen allerschönsten Abend wünscht euch
myriam.

18 Kommentare

  1. Ohhhh, das hätte ich jetzt auch gerne ;)! Und Belohnungen, ich weiß nicht… Ich wäre noch nicht mal auf die Idee gekommen :)! Liebe Grüße, Fee

  2. Bei uns gab es belohnungen so ab der Pubertät ^^ Als das Lernen zum Kampf und Freunde wichtiger wurden. Allerdings gab es nur Belohnungen für 1en und 2en, für 5en oder gar 6en gab es Extraschichten im Haushalt oder ähnliches.

    Für mich war das damals ein guter Ansporn, mich auch in den Fächern reinzuhängen, in denen mir das Lernen sehr schwer viel und eben keine Freude gemacht hat (Chemie und Physik z.B.).

    So im Nachhinein war mir auch damals nicht bewusst, wie wichtig Schulnoten für die Zukunft sind und das „für’s Abi Lernen“ allein nicht reicht, wenn man bei den Grundlagen nicht aufgepasst hat.

    In welcher Form belohnt wird, muss jeder selbst wissen. Ich hatte im Gegensatz zu den Stadtkindern wenig Möglichkeiten zu arbeiten und mein Taschengeld aufzubessern, so bekam ich Geld oder Klamotten oder einen Kinobesuch…

    Essen hätte mich nicht sonderlich gereizt, da meine Stiefmutter sehr gut kochen kann und ich mich über fast alles gefreut habe ;)

    Liebe Grüße

    Pony

  3. wir haben noch keine halbjahreszeugnisse, aber eine kleine „belohnung“ gibt es zum ende des jahres schon. aber nicht um die zensuren damit zu bewerten sondern einfach um die leistung des erreichten anzuerkennen.
    was halt auch bedeuten kann, dass „schlechtere“ zensuren belohnt werden. ich denke, dass eine note nicht die leistungsbereitschaft widerspiegelt.
    es gibt ja genug kinder, die könnten tagelang üben und machen fehler, weil es ihnen einfach schwer fällt. und genau die haben doch eine aufmerksamkeit verdient, für den aufwand den sie betrieben haben.

    kinder zusätzlich zu dem zu belohnen, was ihnen sowieso leicht fällt, ist ein wenig doppelt gemoppelt: nicht lernen müssen- mehr freizeit und trotzdem `ne gute note (= lohn)

    was haben wir schon für geschichten von geschenken (2te klasse!!!!) nur für `ne einfache arbeit erlebt – und hinterher gabs tränen, weil es nur `ne 2 war (statt der 1) und das kind völlig fertig war (denn sie hatte sich auf einen roller gefreut) … sorry !!!

    bissel lang geworden ;o)

    liebe grüße,
    tina

    • Danke für die ausführliche Meinung! Ich stimme Dir zu – Anerkennung ist sehr wichtig.
      Die Geschichte mit dem Roller war heute auch Thema, da war es eine vier die den Erhalt des Rennrades vermasselte und das Kind war todtraurig :-(

  4. Hallo Myriam,
    bei uns steht die erste „Zeugnisausgabe“ bevor. Als Kind fand ich das Geld natürlich immer klasse – jetzt als Elternteil find ich das irgendwie auch kontraproduktiv, wobei es bei uns bis zur 5. Klasse eh erstmal keine Noten gibt.
    Ich find eine Wunscherfüllung auch schöner und werd mal sehen, wie wir es händeln…

    Euer Mittagessen schaut super lecker aus – das guck ich mir gleich mal näher an ;)

    Ein schönes Wochenende euch!!

  5. Mein letztes Zeugnis war auch sehr gut bekomme ich auch so ein geniales Mittag ;) hihi lgtani…meine geht in diesem jahr erst in die schule …also kann ich nur berichten, dass ich selbst immer Geld bekommen habe …für eine 1 sechs Mark für eine 2 fünf Mark usw. lgtani

  6. Mh Lecker – sowas gibts bei uns kaum noch, Sohnemann hat eine Milchallergie – aber man könnt das ja eventuell auch mit Soja zubereiten?!
    Belohnungen sind schon was schönes – solange es nicht ausartet, denn sonst macht man Dinge wirklich nur noch der Belohnung zuliebe und nicht mit Herzblut. Bei uns gibts noch keine Noten, vielleicht denk ich dann anders drüber, aber bei den letzten beiden Zeugnissen hats schon eine Kleinigkeit gegeben. Für einzelne Zensuren bei Arbeiten bin ich allerdings total dagegen.
    LG KErstin

    • Ich denke das man die Milch problemlos mit Sojamilch tauschen kann – habe allerdings keine Erfahrung damit…
      Eine kleine Nettigkeit, als Überraschung finde ich auch ok – nur eine Erwartungshaltung möchte ich nicht generieren… ich bin ganz Deiner Meinung :-)

  7. Hallo,

    oh je Zeugnisse – nein Belohnungen gibt es bei uns nicht. Ich lobe meine Kinder auch wenn Sie eine 4 und höher nach Hause bringen und sich Mühe gaben und lernten.

    Je nachdem warum eine schlechte Note geschrieben wurde ergreife ich Maßnahmen – mehr lernen, anders lernen, dann hin und wieder doch mal moderne Medienverbote…..

    Vor einiger Zeit hatte meine Tochter eine 6 kassiert vom Lehrer als sie Ihre Meinung vertrat bei der Art des Gedichtvortragens (ein Teil der Klasse durfte in einem extra Raum mit dem Lehrer, der andere nicht, weil es angeblich zu laut wurde im Klassenzimmer – fand ich jetzt eh blöd, warum nicht gleich alle vor der ganzen Klasse ) – war Hausaufgabe über die Ferien fand ich jetzt schon schlimm genug die ganzen Ferien waren vers…. – Für meine Tochter war es eine Lehre und ein Schubs ins wirkliche Leben, dass zwar jeder eine eigene Meinung haben sollte, diese auch vertreten solle, doch in gewissen Situationen dies einfach unangebracht ist und evtl. Folgen für einen selber haben kann. Da die 6 eine volle Note (Deutsch) ist macht sich diese natürlich auch im Zeugnis bemerkbar.

    Bemerkt sei noch, dass meine Tochter dann im Gedichtaufsagen in Religion eine 1 bekam …

    Aber deswegen jetzt schimpfen bestrafen…. nein.

    LG
    Uschi

    • Bei Deinem Beispiel kommt die Willkür der Notenvergabe gut zum Ausdruck – ich trauere auch den schriftlichen Bewertungen aus der Grundschulzeit hinterher….

  8. die sehen aber lecker aus, hab mir gleich mal das rezept gedruckt! ich hab zwar noch keine kinder aber ich finde das völlig blödsinnig, ihnen geld oder übermäig spielzeug oder so zu schenken. bei meiner schwägerin ist das so und ich ich finde das sehr affig. ein paar süßigkeiten oder so oder ein gemeinsamer besuch im zoo oder so sind ja ok, aber kohle? als ich in der schule war gab es mal den fall, dass eine von ihrem vater völlig unter druck gesetzt wurde, sie stand gegen ende es jahres nicht so gut in einem fach und er meinte, wenn sie eine eins im zeugnis bekommt (was sie gar nicht mehr schaffen konnte) dann würde sie so und so viel geld bekommen. im späteren leben hat man das ja auch nicht mehr, dass man bei guter leistung ständig mehr gehalt bekommt… liebe grüße und schönes wochenende
    sabine

    • Ja, Sabine – und ich denke man wird bei großen Geschenken herangezogen um Dinge ob einer Belohnung zu tun und nicht ob der Sache selber… dass finde ich schade!

  9. wunderbar sieht das aus! hier in Frankreich sind süsse Hauptgerichte eigentlich unbekannt, aber gestern gabs bei uns trotzdem Mohnschmarrn, mit einer Suppe vornweg, als salziges Zugeständnis… einen schönen Sonntagabend und herzliche Dank für den link!

  10. Das ist eigentlich ein sehr spannendes Thema und ich wollte gleich kommentieren, aber…
    Bei uns gibt es immer eine Zeugnisbelohnung, das ist aber eher so etwas wie eine Freude auf die Ferien und ein -das hast du aber toll geschafft- Wir sind eine lesebegeisterte Familie, es gibt also immer ein Buch! Egal wie das Zeugnis ist, ob verschlechtert oder verbessert !Das versüßt die Ferien .
    Irgendwann hatt sich ergeben, dass wir Eltern frei hatten an dem Zeugnistag und zusammen essen waren. Und danach ist auch schon mal der Wunsch entstanden, gemeinsam zum….. zu gehen. Das finden wir alle auch sehr schön, gemeinsam genießen als Belohnung.
    Belohnende Grüße von karen

  11. Liebe Myriam, die Rohrnudeln machen wir heute Abend, da ist alles drin, was Kinder- und Maennerherzen hochschlagen laesst :)

    Das Zeugnis gab es schon letzte Woche, gestern das dazugehoerige Eltern-Lehrer-Kindgespraech, was wir zu dritt und voller Stolz verlassen haben – ganz ohne Belohnung im Sinne von Geschenken – (denn diese gibt es leider hier zu oft im Schulalltag.)

    Liebe Gruesse aus der sonnigen Ferne, zill.y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.