Bye bye 2013

Woohoo! 2013, was für ein Jahr!
Aus Bloggersicht war es allerdings eher langweilig – da ich 2013 viel mehr Zeit im Leben 1.0 brauchte.
Durch unseren Umzug und den damit verbundenen Abschiedsschmerz, unsere Eingewöhnung in die neue Stadt, durch vermehrt benötigte Familienzeit für meine Hüpfer, durch neue Pläne meinerseits kam das bloggen leider etwas zu kurz, bzw. konnte nicht so gepflegt werden, wie ich es gerne gehabt hätte.
Doch ich denke jeder kennt dieses Gefühl und man kann diesem nur durch Akzeptanz begegnen, damit man nicht total kirre wird :)

Hier kommt ein kleiner Blogjahresrückblick: für mich und natürlich für euch, ohne die es alles keinen Spaß machen würde. Ich danke euch für eine tolle Jahresbegleitung! Ihr seid super!

Im Januar

Winter (2)

wurde noch einmal der Winter in Oldenburg genossen, neue Kalender eingeführt und damit Vorsätze beschlossen in ein besser organisiertes Jahr zu gehen (im Rückblick muss ich gestehen, dass es nicht 100% funktioniert hat…), neue Pläne geschmiedet (was ich anscheinend sehr gerne tue…) und sich auf unseren neuen Wohnort vorbereitet.

Im Februar

Hamburg (5)

verbrachten wir unser Zeugnisferienritual des Schlittschuhfahrens in Hamburg und fuhren überraschend zwei Tage später mit einer Wohnungszusage wieder nach Hause. Daraufhin ging alles sehr schnell: es wurde aussortiert, Kartons gepackt, Schulen gesucht, Termine gemacht, organisiert, Gespräche geführt, Abschiede geplant, Tränen getrocknet, zwischendurch fleißig genäht für den besonders schön Markt in Hamburg, bei dem ich mitausstellte und zwischendurch auch einmal kurz geatmet.

Im März

Hamburg_Eingewöhnungsphase (4)

wachten wir zum ersten Mal in unserem neuen Heim auf, spielten tagelang Kartontetris bis alles in etwa an seinem Platz war, erlebten wir pünktlich zum ersten Schultag einen wunderbar schneereichen Hamburger Winter, beschnupperten zaghaft die neue und unbekannte Stadt, trockneten wieder ein paar Tränen, erlebte ich einen tollen Markt.

Im April

Flugzeug

lernten wir die Flugschneise über unserem Haus kennen und verharrten des öfteren mit faszinierendem Blick gen Himmel gewandt, Flugzeuge betrachtend, die so tief flogen, das man meinte den Fluggästen zuwinken zu können.
Lernten wir genauso Flora und Fauna hinter unserem Haus kennen und freuten uns wie die Schneekönige über jedes Kanninchen, Vögelchen, Eichhörnchen, die zu Unmengen unseren Hinterhof eroberten. Und das mitten in der Großstadt! Im übrigen juchzen wir noch immer, wenn die kleinen Hoppelies sich zeigen :)

Im Mai

Notizbuch

Versuchte ich wieder mehr kreativen Ideen nachzugehen und es entstand ein Tutorial für kleine Recyclingpapier-Notizbücher, neue Stoffbuttons zogen in den Shop ein und Wolken wurden beobachtet

Im Juni

Couchküsschen

werkelte ich fleißig weiter und es entstand u.a. das Vogelpärchencouchküsschen, welches 2013 das beliebteste und meistverkaufteste Motiv war – Dankeschön an euch!
Wir feierten das Ende einer Grundschulzeit – schnief! und blickten unseren ersten Sommerferien hier in Hamburg entgegen.

Im Juli

18.07.2013

nahm ich mir eine Blogauszeit und widmete mich gänzlich der Familie und den schönsten Sonnenstrahlen, trocknete dabei wieder ein paar Tränchen und erkundete mit meinen Hüpfern die Stadt.

Im August

Wimpelkette_Wachstuch (8)

Feierten wir Geburtstage, nähten Wimpelketten aus Wachstuchresten, schlenderten durch die Stadt, fand Fees grandioses Instagram ABC statt und erfuhr ich warum ich so extremst schlapp und unausgeglichen war. Ich sage nur Eisenmangel hoch 3 :(

Im September

Wahlsonntag

schüttelte ich den Kopf über das Wahlergebnis der Bundestagswahl, peppelte ich mich wieder mehr auf, feierten wir den letzten Familiengeburtstag in diesem Jahr, habe ich endlich neue Stoffe in Auftrag gegeben und meine Liebe zum Brot backen wieder entdeckt.

Im Oktober

Mäppchen_Wachstuch (12)

Kam es nach einer Kundenanfrage zu einem Tutorial des Wachstuchmäppchens, lernten wir das Niendorfer Gehege kennen und sagten den dort beheimateten Rehen guten Tag, besuchten den Ohlsdorfer Friedhof, streichelte ich meine neuen Stoffe und wippte mit Rhye. Immer noch sehr schöne Musik!

Im November

blogst_2014 (11)

besuchte ich die blogst Konferenz in Essen, buk Zimtknoten und stellte beim Elbrausch Markt aus. Zwischendurch wurden auch einmal wieder ein paar Tränen getrocknet. Leider das Projekt „one pic a day“ abgebrochen, da es einfach gerade zu viel war. Und mehr Familienzeit verbracht.

Im Dezember

Xaver_Hamburg_2013 (2)

erlebten wir unsere erste Sturmflut hier in Hamburg, war ich auf einem schönen Koffermarkt in Kassel, habe ich endlich u.a. die neuen Bokeh Couchküsschen in den Shop eingstellt.
Hinter den Kulissen wurden viele, viele Plätzchen gebacken, Füße hochgelegt, eine besinnliche Vorweihnachtszeit, Weihnachtszeit und Zwischendenjahrenzeit verbracht, nur noch wenige Tränen getrocknet, viel gekuschelt und – einmal wieder – viel Familienzeit genossen.

Ich freue mich auf 2014 – ich habe einige Ideen im Kopf, die ich gerne umsetzen möchte. Ihr dürft gespannt sein!

Lasst es euch gut gehen, feiert heute schön, blickt gespannt voraus – ich freue mich auf euch im neuen Jahr!

Ganz herzlichste und liebe Grüße!
myriam.

5 Kommentare

  1. Wow, liebe Miriam, da war ja echt einiges los! Meine Herren!
    Bei mir steht dieses Jahr auch ein Fernumzug (nagut, ein bischen weiter als bei euch) an, und ich bin schon völlig ratlos, wie das eigentlich alles klappen soll. Und als ich deinen Rückblick gelesen hab, hab ich schonmal gleich innerlich die Tempos in den obersten Karton gepackt, die werde ich wohl auch brauchen…
    Auf ein lebhaftes 2014!

    LG Zora

  2. was würde ich dafür geben, in einem jahresrückblick den satz „das erste mal im neuen hamburger heim aufgewacht“ schreiben zu können… hach… :)
    alles liebe für 2014!
    sandra

  3. Wunderschöne Bilder- mal wieder- von Dir!
    Danke für den Rückblick! Ich wünsche Dir und Deinen Lieben
    noch ein frohes neues Jahr!
    Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.