London | Tag 2

Für den zweiten Tag haben wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück und bei schönstem Sonnenschein für einen Ausflug zum Big Ben entschlossen, der ja offiziell gar nicht mehr so heißt, sondern seit September 2012 den Namen Elizabeth Tower trägt…
Also ab in die Bahn bis Westminster, dort raus und bäng! standen wir mitten vor Mr. Big Ben! Geblendet von der Sonne und im Strom etlicher anderer Touristen (die echten Londoner meiden diesen Bereich wahrscheinlich, wenn sie können ;)), fanden wir jedoch keine Zeit den Anblick in Ruhe zu genießen, sondern ließen uns bis zur Brücke treiben, von der wir es dann schafften innezuhalten und uns umzusehen.
Was für eine Aussicht! Auch zwischen etlicher Selfiesticks (ich wusste gar nicht, dass diese Dinger mittlerweile SO in Mode gekommen sind!), hatte man einen schönen Blick auf Turm, Parlament, Themse und auf der anderen Seite das London Eye.
Dies war dann auch unser nächstes Ziel. Wir querten die Brücke und schlenderten am anderen Ufer entlang, am Eye vorbei (an dem übrigens keinerlei große Schlangen standen – ich denke es hätte eine Wartezeit von ca. 15min gegeben, hätte man spontan fahren wollen) – auf Grund des atemberaubenden Anfluges gestern beschlossen wir nämlich, dass wir einen besseren Überblick als gestern nicht über die Stadt hätten bekommen können und somit lockte uns das Riesenrad nicht wirklich. Wir gingen vorbei, jedoch nicht wenig beeindruckt von dessen Architektur.
Eine Brücke später querten wir wieder die Themse, besorgten uns in einem Bahnhof in der Nähe Tickets für ein Ziel, welches wir für ein paar Tage später planten und schlenderten einfach weiter.
Wir kamen zum Trafalgar Square und der dortigen National Gallery. Da das Wetter aber so schön war, blickten wir nur kurz herein und wanderten weiter, aßen eine Kleinigkeit, querten 2x durch Chinatown, besuchten den Cybercandyshop, der Süßigkeiten aus aller Welt bereit hält und mit einem riesen Willy Wonka Kaugummispender im Eingang zum stöbern einlädt, sahen viele Musicals und Theater, neue und alte Häuser, Agatha Christie und viele, viele britische Flaggen.
Zufällig kamen wir auch am M&M’s Store vorbei, ließen uns von den bunten Farben verführen, verließen das Geschäft allerdings ohne Einkäufe. Peanutbuttergefüllte Schokodrops gab es leider nicht, die hätte ich ja schon gerne mal probiert. Der Rest ließ uns ziemlich kalt, was für eine Merchandisegeschäft!
Und schwups war es schon fast dunkel und ebenso schwups waren wir am Piccadilly Circus – was für ein schönes Farbenspiel! Wir warfen mit ahhs und ohhs umher, machten viele Bilder und ließen uns von der trubeligen Atmosphäre einfangen und weitertragen.
Einen ganz kurzen Abstecher machten wir noch bei Harrods, bewunderten die wunderschön inszenierten Schaufenster und machten uns schließlich mit dem Bus auf den Weg nach Hause.
Was für ein schillernder Tag!

Ich habe so viele Bilder gemacht, dass ich sie leider nicht alle zeigen kann, auch die ausgewählten sind noch immer so viele, dass ich sie diesmal in ein Mosaik packe – wer Lust hat, kann auf ein Bild klicksen,  kommt dann zu einem Slider und sieht die Bilder dort in normaler Größe :)

Herzliche Grüße!
myriam.

3 Kommentare

  1. Ich freu mich immer mehr! Noch 13 Tage und hier freue ich mich vor! Danke für die Tagesberichte und tollen Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.