one pic a day | 254, 255, 256 | Arbeit

Hand in Schieneone pic a day | 254 | Arbeit | Fotografie

Sorry, dass es schon wieder zu einer Sammlung von Bildern kommt – dieses mal sogar gleich von drei Tagen.
Doch die vergangenen Tage waren von morgens bis abends ausgefüllt, nur unterbrochen von ein paar Stunden Schlaf, die auch sehr nötig waren :)

Am Freitag fing mein Tag mit einem Besuch beim Arzt an, eigentlich war der Termin wegen eines ganz anderen Leidens gemacht, passte jedoch sehr gut, weil ich mir die Tage zuvor scheinbar meine Handsehnen zu sehr überanstrengt hatte und nun eine sehr schmerzende Hand mit wunderhübschen Ei obendrauf vor mir hertrug. Die Ärztin fackelte nicht lang, steckte meine Hand in eine Schiene, die ich nun einige Zeit tragen muss. Die Bewegungsfreiheit ist nun zwar sehr eingeschränkt, aber wenigstens ist der Schmerz gebannt (wobei sicherlich auch die Schmerzmittelbomber helfen…).

Danach eilte ich nach Hause, um meine Sachen für das Etsy Pop-Up Event zu holen, um darauf direkt weiter zum Veranstaltungsort zu fahren und meinen Stand aufzubauen.
Der Nachmittag/ Abend gehörte der Presse und lieben Blogkollegen.
Gegen 23h bin ich einfach nur müde ins Bett gefallen.

255_12.09.2015_Arbeit

Der Samstag startete wieder früh und ich wäre auch bestimmt pünktlich zu meinem Event gekommen, wenn die S-Bahn nicht an ihrer Weiterfahrt gehindert worden wäre, da es einen Rettungswageneinsatz auf den Gleisen gab – umsteigen, orientieren, laufen, 10 min zu spät kommen *grummel*
Der Tag war sonst aber sehr schön, es gab viele, viele nette Gespräche, Kontakte, Besuche und Verkäufe.
Und sogar mein neuestes Couchküsschen mit dem Elbstrandmotiv, war am Ende des Tages bereits ausverkauft. Noch bevor ich es überhaupt einmal richtig für Blog & Co fotografieren konnte – die nächste Auflage wird sicherlich größer als 5 sein ;)
Das Ende der Veranstaltung war dann allerdings etwas hektisch, da wir im betahaus mitten in der Schanze, neben der roten Flora residierten und an dem Tag eine große rechte Demo in Hamburg untersagt wurde, sich dafür aber einige linke Gruppen in der Schanze trafen und dementsprechend ein hohes Polizeiaufkommen mit Wasserwerfern und Hunderschaften sich in den Straßen um uns herum verteilten, weil sie Ausschreitungen befürchteten.
Wir sahen alle zu, dass die Sachen schnell gepackt wurden und wir sicher nach Hause kamen.
Hat dank Taxi bei mir auch gut geklappt :)

256_13.09.2015_Arbeit

Heute habe ich dann in Ruhe, nach einer großen Einheit Schlaf, in Ruhe meine Sachen ausgepackt und einfach Gott einen lieben Mann sein lassen.
Keine große Arbeit, sich ruhen und erden – kranke Hüpfer pflegen und der Hand und den Nerven ein wenig Pause gönnen.

Jetzt wisst ihr, warum es keine Bilder gab :)

Meine Bilder Nr. 254, 255, 256

Herzliche Grüße!
myriam.

1 Kommentare

  1. Liebe Myriam,

    ich wünsch dir vor allem eine gute Besserung und dass die Hand bald wieder ganz einsatzfähig ist.
    Da ist doch das spätere Posten von Bildern das Geringste. Hier liegen Bilder für vier Posts und ich schaffe es nicht, den Text zu schreiben. Wobei der in meinem Kopf schon fast fertig ist.
    Aber mal eben knapp 600 Bilder von einem Konzert sichten, die 30 Besten für ne Galerie und 5 Stück für den Artikel auszusuchen, ist auch kein Pappenstiel.

    LG
    Annette

    P.S.
    Wir haben für den Januar den Norden gebucht – Danke nochmals für deine Tipps. Vielleicht hab ich noch die ein oder andere Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.